An historischen Pressen werden Radierungen gedruckt. In einer der letzten Schriftgießereien Deutschlands wird gezeigt wie einst Bleilettern gegossen wurden. Die heute nur noch selten praktizierte Technik des Lichtdruck wird vorgeführt. An historischen Handpressen können Gäste selbst Souvenirs drucken.

Die Maschinen und Pressen werden nicht als stumme Zeitzeugen präsentiert, sondern führen die Arbeitsmethoden in lebendiger Form praktisch vor. Besucher können sich von Buchdruckern, Schriftsetzern und einem Schriftgießer in die Geheimnisse der „Schwarzen Kunst“ einführen lassen. Ein Museum, das gleichzeitig eine Druckwerkstatt zum Anfassen und Mitmachen ist.
Veranstaltungsort: 
Nonnenstraße
38
04229
Leipzig
Veranstaltungszeit(en): 
Sonntag, 19. Mai 2019 - 11:00 bis 17:00
Zielgruppe: 
Erwachsene
Jugendliche
Kinder

Sprache der Veranstaltung:

nur Deutsch
Veranstalterprofil: