Die Journalistin Margarete Stokowski steht an der Spitze einer neuen Feminismus-Debatte, die sich engagiert mit den geschlechterbedingten Machstrukturen des 21. Jahrhunderts auseinandersetzt. Dürfen Männer nach der feministischen Revolution Frauen noch die Tür aufhalten? Und sind Komplimente erlaubt? Die Gesellschaft scheint verunsichert. Zwar wehren sich überall auf der Welt Menschen gegen Sexismus und Belästigung. Doch Frauen verdienen immer noch weniger als Männer, dafür putzen und pflegen sie mehr und sterben am Ende ärmer. Margarete Stokowski legt den Finger in Wunden, die viele lieber ignorieren würden.
Veranstaltungsort: 
Veranstaltungszeit(en): 
Mittwoch, 22. Mai 2019 - 20:00 bis 21:30
Zielgruppe: 
Erwachsene

Sprache der Veranstaltung:

nur Deutsch