"Tadeusz Bojków, Tadzio? Was für eine abstruse Geschichte! Und Gustav von Aschenbach noch dazu und sicherlich die anderen Protagonisten auch! Echte Menschen. Wahre Geschehnisse. Zuviel, das ist wirklich zuviel! Das übertrifft mein Vorstellungsvermögen." Unglaublich, was der Literaturprofessor und Thomas Mann-Experte Sebastian Rosslau auf einem Symposium im polnischen Krakau erfährt. Tadzio, der berühmte junge Mann aus Thomas Manns Novelle "Der Tod in Venedig", hätte tatsächlich gelebt. So erzählt es ihm Witold Zabranski, Tadzios letzter Lebensgefährte. Hätte er als Literaturexperte nicht davon wissen müssen? Eine Veranstaltung im Rahmen der 21. Langen Buchnacht in der Oranienstraße, www.lange-buchnacht.de.
Veranstaltungsort: 
Paul-Lincke-Ufer
44 a
Zugang 2. Hinterhof, in der Fabrik, 2. OG rechts
10999
Berlin
Veranstaltungszeit(en): 
Samstag, 18. Mai 2019 - 16:00 bis 17:30
Zielgruppe: 
Erwachsene

Sprache der Veranstaltung:

nur Deutsch