Das brechtweigelhaus in Buckow lädt zu einer Führung durch den Brechtgarten ein. Bertolt Brecht liebte Stimmungen der Natur und benutzte sie als Gleichnisse für menschliche Eigenschaften und Emotionen. Sie hören Lyrik und Notizen aus unterschiedlichen Landschaften in unterschiedlichen Orten und Ländern, die der aus Deutschland geflohene Brecht im Exil durchquerte. Der Bogen wird weit gespannt und der Kreis schließt sich im Buckower Garten am Schermützelsee, in dem der letzte große Gedichtzyklus entstand. Die "Buckower Elegien", in denen Sie Brechts Stimmung und Haltung des Jahres 1953 spüren, seine Weisheit, seine Ängste und seine Lebenskunst.
Veranstaltungsort: 
Bertolt-Brecht-Straße
30
15377
Buckow
Veranstaltungszeit(en): 
Sonntag, 19. Mai 2019 - 16:00 bis 17:00
Zielgruppe: 
Erwachsene

Sprache der Veranstaltung:

nur Deutsch
Veranstalterprofil: