Nach "Begrabt mein Herz am Heinrichplatz" widmet sich Sebastian Lotzers neuer Roman den Bemühungen um einen bewaffneten, antagonistischen Ansatz von Gegenmacht. Dem Scheitern und den Widersprüchen, der Nähe und zugleich vertrauten Ferne von Teilen der Bewegung zu diesen Bemühungen. Bewusst beschränkt sich der Stoff auf fragmentarische Annäherungen und subjektive Eindrücke. Anschließend Diskussion mit Dago Langhans und Sebastian Lotzer.
Eine Veranstaltung im Rahmen der 21. Langen Buchnacht in der Oranienstraße, www.lange-buchnacht.de.
Veranstaltungsort: 
Adalbertstraße
96
Zugang Außengalerie 1. Stock
10999
Berlin
Veranstaltungszeit(en): 
Samstag, 18. Mai 2019 - 19:45 bis 20:00
Zielgruppe: 
Erwachsene

Sprache der Veranstaltung:

nur Deutsch
Veranstalterprofil: