Die Gruppenarbeit dient der Prävention von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und Konflikten in der Einwanderungsgesellschaft. Dabei werden insbesondere herkunfts- und milieuspezifische Aspekte berücksichtigt. Themen in den Väter- und Männergruppen können unter anderem frühkindliche Erziehung, Sprachförderung, unterschiedliche Schulsysteme in Deutschland und den Herkunftsländern, Zusammenarbeit der Eltern mit den Bildungseinrichtungen, die Rolle des Islam, die Stellung der Frau in der europäischen Gesellschaft sein.

Ausgehend von den guten Erfahrungen in Neukölln werden die Multiplikatoren befähigt, ihre eigenen Stärken zu erkennen und sie zur Konfliktbearbeitung einzusetzen und wirken dadurch als nachahmenswerte Vorbilder in ihrer jeweiligen Region. Für Interessenten an der Arbeit mit Väter- und Männergruppen werden Schulungswochen durchgeführt. Auch die Betreuung neu entstandener Gruppen ist möglich. Es wird Kontakt hergestellt zu unterschiedlichen Kommunen und Trägern, die Handlungsbedarf sehen und aktiv Väter-/ Männergruppenarbeit betreiben wollen. Auch der Kontakt mit Trägern und Fachleuten, die das Angebot etablieren möchten, wird gesucht.

Wollen Sie mehr über Väter- und Männergruppen erfahren oder eine Gruppe gründen? Sprechen Sie uns an:

E-Mail: info@dialog-aufbruch.de
Telefon: (030) 86 80 37 85